Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 3 - 25.01.2021
Arbeitsschutz in der Pandemie

DGB OWL fordert mehr Personal beim Arbeitsschutz bei der Bezirksregierung Detmold

Seit heute gilt in vielen Teilen des Alltags die Pflicht medizinische Masken zu tragen. Der Arbeitsplatz ist dabei keine Ausnahme. FFP2 Masken, oder medizinische Alternativen gehören ab sofort zur Arbeitssicherheit und müssen nach Auffassung des DGBs vom Arbeitgeber gestellt werden.


„Es gibt aber zu viele schwarze Schafe unter den Arbeitgebern, die die Corona-Maßnahmen bewusst unterlaufen. Der Arbeitsschutz bei der Bezirksregierung Detmold ist personell gar nicht in der Lage, die aktuellen Maßnahmen immer zu kontrollieren und somit die Corona-Regeln wirksam durchzusetzen. Beschäftigte müssen wissen, wo sie sich hinwenden können, um Arbeitsschutzverstöße zu melden. Und wir brauchen in den Arbeitsschutzbehörden schnelle Eingreifteams, die bei Hinweisen umgehend reagieren und für Sanktionen sorgen. Unternehmen müssen Konsequenzen spüren, wenn sie ihren Beschäftigten den Arbeitsschutz in der Pandemie verweigern. Der Arbeitsschutz muss unbedingt personell aufgestockt werden.“, fordert Anke Unger, Regionsgeschäftsführerin beim Deutschen Ge-werkschaftsbund in Ostwestfalen-Lippe.


Der Arbeitsschutz ist eine gute Stellschraube zur Pandemiebekämpfung. Die neue Corona-Arbeitsschutzverordnung nimmt zurecht die Arbeitgeber in die Verantwortung, aktiv an der Bekämpfung der Pandemie mitzuwirken. „Wir wissen, dass gute Arbeitsschutzsysteme in der Pandemiebekämpfung sehr wirksam sind und bis in den privaten Bereich wirken. Wenn im Betrieb das Tragen von Masken, das Abstandstandhalten und Händedesinfizieren gelebt wird, beachten die Menschen diese Regeln auch im privaten Umfeld. Leider arbeiten immer noch zu viele Menschen in einem Umfeld, bei dem medizinische Masken kaum vorhanden sind, sie keine Mindestabstände wahren können, oder auch für keinerlei Hygienestandards, wie z.B. die Möglichkeit von Händewachen, gesorgt wird“, fasst Anke Unger die Arbeitsrealität in vielen Branchen zusammen.


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis